Projekt „Interkulturelle Weihnachtsfeier“

Ein gemeinsames Weihnachtsfest für Geflüchtete und Deutsche gestalteten die Jugendlichen des CVJM Witten e.V. am Samstag den 28. November 2015 gemeinsam mit der Johanniskirchengemeinde und der Flüchtlingsinitiative „Willkommen in Witten“. Unter dem Motto „Für jeden Mensch auf Erden leuchtet hell ein Stern“ feierten rund 170 Menschen aus verschiedenen Nationen ein friedliches Weihnachtsfest. Verschiedene deutsche Traditionen und Bräuche rund um das Fest wurden dabei vorgestellt.

Als gegen 17 Uhr die Abenddämmmerung einsetzte erstrahlte die festlich beleuchtete und geschmückte Johanniskirche sowohl von außen als auch von innen. Eine gespannte Erwartung lag in der Luft. Würden die Geflüchteten die Einladung zu diesem gemeinsamen Fest annehmen fragten sich viele der an der Organisation Beteiligten. 70 Flüchtlinge folgten der Einladung und erlebten einen schönen Abend der zunächst mit vielen Adventsliedern und Weihnachtsliedern und einem Besuch des Nikolaus von Myra begann. Besonders das Lied „Stille Nacht“ von dem eine Strophe in deutscher, eine in englischer und schließlich eine in arabischer Sprache gesungen wurde, wird vielen noch lange in Erinnerung bleiben. Im Anschluss an die Weihnachtsgeschichte gab es im Johanniszentrum ein traditionelles Weihnachtsessen, das aus Knödeln, Putenbrust und Rotkohl bestand. Um 20 Uhr endete ein friedliches Fest, dass vor allem der kleine Ismael nicht so schnell vergessen wird, da es sich zugleich um seinen Geburtstag handelte. Am Schluss der Veranstaltung wurde noch zu arabischer Musik getanzt.

Einen Artikel zu dieser Veranstaltung findet ihr hier Zeitungsartikel