1000 Sprüche gegen Gewalt

Alle Teilnehmer, die in den vergangenen Wochen an der Aktion „1000 Sprüche gegen Gewalt“ des Jugendrings Witten e.V. teilgenommen hatten, waren auf dem Wittener Weihnachtsmarkt eingeladen. Dort fand am Sonntag die Abschlussveranstaltung des Projektes mit einem Fotoshooting, ein gelungenes Ende. Eine große Anzahl Wittener Jugendlicher und Erwachsener nutzten die Chance, sich von einer Fotobox, zum Teil auch in lustigen Posen, fotografieren zu lassen. Das funktionierte ähnlich wie in einem Passfotoautomaten. Der Spaß war garantiert. Rein in die Fotohütte, lustige
Mimik und Haltung ausdenken und auf den  Auslöser drücken. Die Postkarte mit 4 Fotos und dem Logo der Aktion „1000 Sprüche gegen Gewalt“ konnte natürlich jeder mit nach Hause nehmen.

Insgesamt waren bei der Aktion des Jugendrings Witten in den vergangenen Wochen, in etlichen Zentralveranstaltungen und vielen Gruppen, Leinenbeutel mit Sprüchen für soziales Miteinander, friedliches Zusammenleben und respektvolle  Begegnung besprüht worden. („Krieg mich, ich bin der Friede“, „Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln“ oder „Wir können andere nicht ausgrenzen ohne uns einzusperren“  u.v.m.) Außerdem gab es noch verschiedene Symbole, wie das Peace-Zeichen,  die Friedenstaube, Blume oder Herz. „Die Beteiligten haben viel Kreativität entwickelt und hatten auch großen Spaß“, berichtet Michael Lüning. Das Nachdenken über das soziale Miteinander entstand fast beiläufig.

Träger der Veranstaltung war der Jugendring Witten, ein Zusammenschluss der Wittener Jugendverbände. Finanziert wurde die Aktion aus Mitteln des Aktionsplanes „Toleranz fördern – Kompetenz stärken“.