VOLL MÄDCHENMÄßIG! Ein Projekt von Mädchen für Mädchen

„VOLL MÄDCHENMÄßIG!“ hieß es in der zweiten Woche der Sommerferien im Cliquentreff In der Mark. Ein Projekt von Mädchen für Mädchen, das durch das Bundesprogramm „Demokratie Leben!“ unter der Projektträgerschaft des Jugendring Witten e.V. gefördert wurde. Das Projekt richtete sich an Annener Schülerinnen im Alter von 14 bis 17 Jahren.

Unter der Anleitung des multiprofessionellen Teams der Stadt Witten (Tugce Karakurt-Hidajat und Angelika Peikert) hieß es für acht Wittener Mädchen eine Woche lang von 10 bis 15 Uhr volles Programm: Gesichtspflege, Styling, Schminktipps, Inhalte, die diese Altersklasse nun mal interessieren, und Spaß haben! Highlight für die Teilnehmerinnen war ein professionelles Fotoshooting, für das sich die Mädchen gegenseitig geschminkt und gestylt haben.

Jeder Tag startete mit einem Frühstück. Nach dem Input, wie z.B. Gesichtsreinigung, verschiedene Schminktechniken, etc. wurde gemeinsam eingekauft und gekocht. Die Gruppe setzte sich bewusst aus neu zugewanderten sowie einheimischen Mädchen zusammen. Der Mehrwert dieser Gruppenkonstellation lag darin, die Kontaktaufnahme untereinander zu erleichtern, Sprachbarrieren zu überwinden und Vorurteile abzubauen. Der geschützte Rahmen bot den Mädchen die Möglichkeit sich über persönliche Belange zu den Themen Familie, Freundschaft, Schule und Fluchterfahrung auszutauschen. Durch diesen Erfahrungsaustausch entdeckten die Teilnehmerinnen Gemeinsamkeiten und entwickelten Verständnis füreinander.

Auch wenn Schminktechniken vermittelt wurden, zielte das Projekt darauf, dass die Mädchen ein Bewusstsein für sich selbst und ihre natürliche Schönheit entwickeln. Ziele des Projektes waren die Stärkung des Selbstbewusstseins, die Förderung der Sprache, die Zusammenkunft unterschiedlicher Kulturen, der Umgang mit Geld, die Anbindung an Cliquentreffs und Freizeitmöglichkeiten. Die Woche wurde mit einem gemeinsamen Grillen abgeschlossen.

Integration kann nur funktionieren, wenn beide Seiten dazu bereit sind. Mithilfe des gelungenen Projektes und der Offenheit der Teilnehmerinnen wurden Hemmnisse überwunden, sodass neue Freundschaften entstanden sind. Die nachfolgenden Bilder und Zitate spiegeln die positive Atmosphäre und gute Laune, die sich durch die gesamte Woche zog, wider.

 

„Es hat mir besonders gut gefallen, dass wir eine gemischte Gruppe waren. Alle waren nett und hilfsbereit.“

„Ich nehme aus der Woche gute Laune, viele Erfahrungen, gute Ideen und viele Freunde mit!“

„Ich habe neue Leute kennen gelernt und mehr Deutsch gelernt und habe auch über meine Probleme in der Schule gesprochen und habe gesehen, dass deutsche Mädchen auch Probleme haben.“

„Die Gruppe ist toll, die Mädchen sind ganz toll, ich habe neue Freundschaften gemacht. Ich bin froh teilgenommen zu haben!“